Neue behindertengerechte Strandpromenade und Strandaufgänge in Zingst

Die neue behindertengerechte und barrierefreie Strandpromenade im Ostseeheilbad Zingst

04
Ap
Die neue Strandpromenade in Zingst
04.04.2021 10:25
Die neue behindertengerechte und barrierefreie Strandpromenade in Zingst führt von der Seebrücke (Strandaufgang 12) bis zum Experimentarium (Strandaufgang 15). Besonderes Highlight dieser Strandpromenade ist die aufgeständerte Flaniermeile zwischen der Seebrücke und dem Strandaufgang 13.
Behindertengerechter Strandaufgang Experimentarium
Behindertengerechter Strandaufgang 15 gegenüber dem Experimentarium. - Die hier gezeigten Fotos entstanden Ende 2020 kurz vor der offiziellen Eröffnung. An den Strandaufgängen wurden inzwischen Geländer montiert und die Absperrungen wurden entfernt.  (Klick vergrößert)

Behindertengerechter Strandaufgang Experimentarium

Wie bei Rollstuhlrampen im öffentlichen Bereich üblich, ist auch dieser Behindertenaufgang so angelegt, dass eine maximale Steigung von 6 % vorliegt. Mindestens alle 6 m ist ein Zwischen- oder Ruhepodest zum Verschnaufen angelegt. Auf dem obigen Foto gut zu erkennen an dem scheinbar "wellenförmigen" Verlauf der Rampe. Weiterhin ist die Rampe so angelegt, dass aus Sicherheitsgründen kein Quergefälle vorliegt.

Strandpromenade Richtung Seebrücke

Zwischen dem Strandaufgang Seebrücke und dem Strandaufgang 13 wurde die ca. 140 m lange Strandpromenade aufwendig aufgeständert. Neue Bänke laden ein zum Verweilen. Die Strandzugänge und die Strandpromenade selbst sind behindertengerecht ausgelegt.
Strandpromenade in Zingst Richtung Seebrücke
Strandpromenade in Richtung Seebrücke.  (Klick vergrößert)

Strandpromenade Richtung Strandaufgang 13

Von der Seebrücke aus führt die neue aufgeständerte Strandpromenade in Richtung Strandaufgang 13. Hier zu sehen, direkt neben der Seebrücke,  die 6 m breite Terassenfläche mit Bänken vor der DRK Wasserrettung-Wasserwacht.
 
Die Deichpromenade in der Fortsetzung zwischen dem Strandaufgang 13 und dem Strandaufgang vor dem Experimentarium wurde verbreitert.
Strandpromenade in Zingst Richtung Strandaufgang 13
Strandpromenade in Richtung Strandaufgang 13.  (Klick vergrößert)

Behindertengerechte Toilettenhäuschen

Am Strandaufgang 13 wurden zwei behindertengerechte Toilettenhäuschen installiert.
 
Die aufgeständerte Strandpromenade, die behindertengerechten Strandaufgänge und Toilettenhäuschen sind ein gelungener neuer Touristenmagnet in Zingst. Attraktiv nicht nur für Behinderte, insbesondere Rollstuhlfahrer, die so näher an den Strand gelangen.
Behindertengerechte Toilettenhäuschen am Strandaufgang 13 in Zingst
Behindertengerechte Toilettenhäuschen am Strandaufgang 13.  (Klick vergrößert)

Die besondere Strandpromenade

Eine bemerkenswerte Besonderheit der neuen Zingst-Promenade ist der aus den TRIMAX ®-Profilen der Firma TEPRO Kunststoff-Recycling bestehende Bodenbelag. Dieser wird aus recyceltem, sortenreinen Kunststoff hergestellt und kann selbst wieder zu 100 % recycelt werden. Die Bohlen nehmen kein Wasser auf und können somit nicht verrotten. Das Material ist resistent gegenüber Insekten, Pilzen und Bohrmuscheln, ist frostsicher, splittert oder reißt nicht, ist somit barfußfreundlich und dabei auch ungiftig für Flora und Fauna.

Mit diesen Informationen lohnt sich mit Sicherheit ein Blick nach unten beim nächsten Flanieren über die neue Strandpromenade in Zingst.



Die Strandpromenade ist nur ca. 500 m Fußweg von unserem Ferienhaus in der Störtebekerstraße 3b entfernt.
Neue Strandpromenade Zingst, attraktive behindertengerechte Strandaufgänge Strandzugänge, behindertengerechte Toilettenhäuschen, Strandaufgang Experimentarium, barrierefrei, Rollstuhlrampe, Barrierefreiheit, Trimax ®-Profile, beständiger recycelter und recycelbarer Kunststoffbelag.